Dipl.-Psych. Stephan Mayer, Passau       nachdenklich: eine Sammlung weiser Gedanken

Zum Glück brauchst Du Freiheit, zur Freiheit brauchst Du Mut (Perikles)

Das Leben ist ein Spiel, ein Drama und eine Komödie und ein Liebes-Spiel zugleich, und Du bist in Deinem Leben der Hauptdarsteller, die Hauptdarstellerin, und der Regisseur, die Regisseurin auch.

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt (Friedrich Schiller)

Die 2 Seiten des Lebens - Nimm an: alles was ist, ist genau so, wie es ist und erlerne: die Kunst Wirklichkeit zu erschaffen.

Wir erinnern uns nicht an Tage, wir erinnern uns an Augenblicke (Cesare Pavese)

Ich freue mich, wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch (Karl Valentin)

selbergem

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von

Mag. Angela Winkler, Wien

www.feelfreecards.com www.gluecksnotizblaettchen.com

Man kann nicht entscheiden, wie man sterben möchte. Oder wann. Aber man kann entscheiden, wie man jetzt leben möchte (Joan Baez).

Albert Einstein: Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein Teil der in Raum und Zeit begrenzt ist. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle in einer Art optischer Illusion, als ob er vom Rest getrennt wäre. Diese Illusion ist unser Gefängnis und beschränkt unser Menschsein auf unsere persönlichen Begierden; sie verdammt uns dazu, unsere Zuneigung nur denen zu schenken, die uns am nächsten stehen. Es muß unsere Aufgabe sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Kreis unseres Mitgefühls ausdehnen, bis er alle Lebewesen und die gesamte Natur umfasst.

Das Wissen um Erfolg oder Mißerfolg ist uns nicht gegeben. Aber im Versagen liegt keine Schmach. Es gibt nur eine wirkliche Schande: Die Feigheit es nicht probiert zu haben.

Wenn Ihnen in einem Geschäft jemand besonders geholfen hat oder außerordentlich freundlich war, schreiben Sie der Firma, dem Chef, einen Brief, in dem Sie sich bei dem Angestellten bedanken (Conari)

Wenn Dich irgendetwas bekümmert und bedrückt, so bedenke 1. wie viel Schlimmeres Dir geschehen könnte und anderen Leuten geschieht; 2. erinnere Dich, wie in früherer Zeit Vorfälle und Geschehnisse Dich bekümmerten und Dir Qual machten, an die Du jetzt ruhig und ganz gleichgültig denkst und 3. hauptsächlich bedenke, daß das, was Dich bekümmert und quält, nur eine Prüfung ist, auf die hin Du Deine Stärke zeigen und befestigen kannst (römischer Kaiser Marc Aurel)

Alle wichtigen Entscheidungen müssen auf der Basis unzureichender Daten gefällt werden.

Das dankbare Herz ist dem Guten näher.

Du erlebst das, woran Du glaubst. - Wenn Du glaubst, daß das nicht stimmt, dann erlebst Du, daß es nicht stimmt. - Das bedeuted, Du erlebst wiederum genau das, woran Du glaubst.

Je mehr ich gebe, desto mehr bekomme ich.  -  Je mehr ich mich selbst liebe, desto mehr liebe ich auch andere. -  Ich bin wunderbar, einzigartig und liebenswert.  -  Leben heißt Zeit für mich haben, meine beste Zeit ist jetzt.  -  Ich vertraue mir und dem Geschehen (Suggestionen)

Jeder Mensch, jedes Wesen will einfach nur: Leid vermeiden und Freude erlangen (Ole Nydahl, buddh. Lama)

Du kannst nichts haben, solange Du es nicht losläßt.

Wenn Du anderen hilfst, wird Dir geholfen werden - vielleicht morgen, vielleicht in hundert Jahren, aber es wird Dir geholfen werden. Die Natur muß ihre Schulden bezahlen... Das ist ein mathematisches Gesetz, und das Leben beruht auf mathematischen Gesetzen (G.I. Gurdjieff)

Aus dem Poesie-Album einer 8-jährigen: Reicht Dir das Leben eine Zitrone, mach Limo daraus.

Auf törichte Wünsche wartet zuweilen eine grausame Strafe: ihre Erfüllung.

Mach Dich nicht auf die Suche nach einem Hindernis - vielleicht ist keines da !

Das Streben nach Glück ist das zentrale, einigende und stärkste Element im Leben jedes Einzelnen. “Selbstverständlich ist es möglich, das eigene Glück und das Glück anderer zu steigern, wenn man nur richtig vorgeht.” (Dr. M. Argyle, Psychologie-Professor in Oxford)

Neugierde ist eine der wichtigsten Persönlichkeitseigenschaften für Berufserfolg und Erfolg im Leben.

Amor fati !  -  liebe Dein Schicksal !

... eine Schnecke zu sein und sich aus der eigenen Substanz eine Straße bauen zu müssen. (Wilhelm Rager)

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.  - Man muß sich nur trauen !  (Rainer Fürste)

Je mehr ein Mann sich von der Frau sagen lässt, ohne gekränkt zu sein, umso besser ist die Beziehung.    (Roland Kopp-Wichmann)

Wer nicht zuweilen zu viel und zu weich empfindet, der empfindet gewiß immer zu wenig. (Jean Paul)

Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen. (John Lennon)

Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie.

Es gibt keinen Weg zum Glück. - Glücklich-Sein ist der Weg.  (Buddha) 


Genesung in 5 Kapiteln

1. Ich gehe die Straße entlang.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich falle hinein.
Ich bin verloren .... Ich bin hoffnungslos.
Es ist nicht meine Schuld.
Es dauert ewig, da wieder herauszufinden.

2. Ich gehe dieselbe Straße.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich tue so, als ob ich es nicht sehe.
Ich falle wieder hinein
Ich kann kaum glauben, dass ich wieder an derselben Stelle bin.
Aber es ist nicht meine Schuld.
Es dauert immer noch lange, wieder herauszukommen.

3. Ich gehe dieselbe Straße.
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich sehe, dass es da ist.
Ich falle immer noch rein.....aus Gewohnheit.

4. Ich gehe dieselbe Straße
Da ist ein tiefes Loch im Gehsteig.
Ich gehe darum herum.

5. Ich gehe eine andere Straße.

(von Lama Sogyal Rimpoche)

glücklich
PARADIES.1

SONNE

DU STRAHLST

WIE DAS GLÜCK

UND WIE ICH SELBST

DANKE !

Elfchen-Gedicht von Theresa Joos, 9 J., Brunnenthal. Zu weiteren “Frühlingselfchen”


zurück zu den Links                        zurück zur Startseite

[Home] [das nächste Seminar] [Praxis] [frühere Seminare] [Photos] [Links+Impressum] [Bücher] [Begriffserklärung]